Zaubersalon Wuppertal 2010 09 005Der erste ZauberSalon des Magischen Zirkels Wuppertal wurde von "Henry" Wahl eröffnet. Er moderierte den Abend und erläuterte den Gästen worauf es bei dieser Veranstaltung ankommt: eine lockere Atmosphäre und viel Spaß zu haben.

Zaubersalon Wuppertal 2010 09 006Der erste Künstler des Abends war Atilla, der seine Fähigkeit demonstrierte, sich in kürzester Zeit 30 Begriffe und Gegenstände merken zu können. Er war anschließend in der Lage, diese Begriffe fehlerfrei in der richtigen Reihenfolge aufzusagen. Er konnte den Zuschauern sogar sagen, welche Position der einzelne Begriff in der Reihenfolge hatte. Seine "mentalen" Fähigkeiten bewies Atilla außerdem, indem er die Karte vorhersagte an die ein Zuschauer denken würde.

Mark Weide ließ eine Karte von einer Zuschauerin unterschreiben und signierte im Anschluss selbst eine Karte. Sowohl die Zuschauerin als auch er hielten die Zaubersalon Wuppertal 2010 09 015Karten die ganze Zeit fest und trotzdem tauschten Sie die Plätze. Zum Abschluss zeigte Marc Teile der Darbietung mit der er am Wochenende vor dem Zaubersalon an den Vorentscheidungen zu den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst teilgenommen hatte: Das "Traum-Date".

Zaubersalon Wuppertal 2010 09 029Erich Konhäuser zeigte klassische Salonzauberei, die er mit vielen Gags und Sprüchen würzte. Er zeigte eine wundersame Geldscheinvermehrung und brachte Dramatik in den Abend, als eine ahnungslose Zuschauerin mit Hilfe eines Seiles "zersägt" wurde. Zum Abschluss zeigte er mit einem einfachen Kückengerät, wie Gedankenübertragung zwischen zwei Zuschauern gelingen kann.

 

Zur Fotogalerie