Mike SoenneckenMike Sönnecken ist am 02. September 2013 mit 48 Jahren viel zu früh verstorben, wir sind sehr traurig über den Verlust.

Mike Sönnecken (Künstlername „Q“ ) war im Hauptberuf Zahnarzt, aber in seiner Freizeit ist er leidenschaftlicher Zauberkünstler. Diese Leidenschaft brachte ihn irgendwann zum Magischen Zirkel Wuppertal e.V.

Schwerpunkte seines Interesses in der Zauberei waren Close-up – also Kunststücke am Tisch und unter der direkten Sicht der Zuschauer – und vor allem die Mental-Zauberkunst: „Gerade die Macht der Gedanken und das wortlose Verstehen zweier oder mehrerer Menschen untereinander, sind doch Erfahrungen, die wir immer wieder machen. Deshalb fand er die Mentalmagie so besonders faszinierend. Wer hat noch nie gehört, dass jemand an einen lieben Menschen dachte, und unmittelbar darauf rief dieser an? Oder von einer Mutter, die irgendwie spürte, dass ihr Kind in Gefahr war? Wer hatte noch nie ein „Déjà vu“? Die Macht der Liebe und der Intuition können sogar mitunter zauberhafte Phänomene möglich erscheinen- und Wunder wahr werden lassen.“

Außerdem betreute er die Jugendgruppe des Ortszirkels, mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche an die Zauberei heranzuführen. Er ist im ZauberSalon bereits mehrmals und einmal mit seiner Tochter Alicia (damals 10 J.) aufgetreten.