IMG 0033Zum 62. Zaubersalon konnte der Moderator des Abends, MARC WEIDE, einen gut gefüllten Saal zunächst mit Hilfe einiger Münzen davon überzeugen, dass Zauberkünstler immer ein Publikum benötigen.

IMG 0180Der erste Gast, der dann angekündigt wurde, war der weitgereiste Helge ROGALLA. Neben wunderbaren Geldverwandlungs- und -vermehrungseffekten unterhielt er uns mit einem Seil, einer Münzenwanderung, die nicht nur sichtbar sondern auch hörbar war, und den Zuschauern wurde mit Hilfe eines einfachen Gerätes darüber aufgeklärt, wie das Kommunikationssystem bei Seilbahnen funktioniert. Dabei wurde scheinbar Unmögliches möglich. Helge ROGALLA brachte auch mit einem unterhaltsamen Kartenkunststück sein Publikum zum Schmunzeln bzw. Lachen. Ein weiterer Höhepunkt war sicher auch sein verblüffendes, zauberhaftes Schwebenlassen eines Tisches.

Nach kurzer Getränkepause zeigte Marc WEIDE kurz, wie sich die Zauberei in den letzten Jahren modernisiert hat, und daher Smartphone oder auch der Würfel des Herrn Rubik Einzug in diese Unterhaltungsform gefunden haben.

IMG 0267CHRIS CALVIN verblüffte die Zuschauer mit zwei Effekten, bei denen wieder das Unmögliche wahr wurde: Zunächst wurde eine Zuschauerkarte mit der Zunge wiedergefunden und kam unterschrieben und gefaltet aus dem Mund heraus. Ein Zuschauerring verschwand und tauchte in einer Nuss wieder auf, die sich in einem Ei in einer Frucht befand.

Nach der nächsten kurzen Pause vereinfachte Marc WEIDE das Becherspiel, indem er für das bessere Verständnis der Zuschauer nur einen Lederbecher und einen Würfel einsetzte. Am Ende waren die Zuschauer aber noch keinen Deut klüger und so verwirrt wie sonst bei drei Bechern und mehreren Bällen.

IMG 0457ATTILA bewies, dass man Zauberei auch international einsetzen kann, so dass alle auch ohne Sprache klar erkennen können, was passiert. Er zeigte diesmal ganz klassische Effekte von der Nachtcluberöffnung mit Tüchern, der Manipulation mit Billardbällen bis zu dem ewig jungem Spiel mit dem Verketten von Stahlringen oder der unheimlich schwebenden Kugel. Der sehr sehschwache ATTILA wurde bei seinen Vorführungen von seiner Gattin EMINE assistiert und lieferte wieder einmal eine makellose Darbietung ab.

IMG 0488Ein kräftiger Applaus war allen Künstlern der Abends sicher.

 

Zur Fotogalerie.