IMG 0501Der 63. Zaubersalon hatte mal wieder einen Knüller: BERT REX präsentierte sein Programm "Auf die harte Tour".  Die Zauberfreunde von nah und fern sollten einen vergnüglichen Abend erleben.

IMG 0511BERT REX  wusste genau, was dazu gehört, um das Publikum zum Lachen zu bringen. Dazu gehörte sicher auch das Spiel mit den Gegensätzen. Rockmusik ertönt, und es erscheint kein Rocker in Kutte sondern eher ein abgebrochener Riese im eleganten Frack, dem es angeblich im Rockerklub zu langweilig war und deshalb zaubert. Nach dem Einsatz von Feuer, und scharfen Besteckteilen blitzte aber immer wieder durch, dass er wirklich ein geschickter Zauberkünstler ist, der so auch die Manipulation von Spielkarten perfekt beherrscht, wie man an Ziergriffen wie dem Einhandmischen erkennen konnte. Eine Karte wurde gar wie ein Bumerang geworfen und verschwand sogar aus seiner Hand.

IMG 0544Dann gab es SM ---- SeilMagie.- Immer wieder Versuche mit dem "Indischen Seiltrick". Zerrissenes Papier wurde wieder ganz, uns das Publikum dachte hinter das Geheimnis gekommen zu sein, wurde jedoch schwer enttäuscht. Immer wieder ließ der Künstler einige seiner Zuschauer als angeblichen Ersatz für die ausgestiegene Assistentin auf der Bühne die Luft des Showgeschäfts schnuppern. Dabei wanderten Bälle und vermehrten sich sogar

IMG 0597Rex ist das lateinische Wort für König. Die Königskrone ließ der als König verkleidete Künstler hinter seiner Stola die tollsten Kapriolen aufführen.. Fest verknotete Tücher lösten sich trotz Festziehen durch starke Personen, Geld wurde aus der Luft gefangen.
 Und ein Zuschauer wurde auf wundersame Weise von Seilen durchdrungen. Dabei spielte immer die Schlagfähigkeit des Künstlers mit, so dass die Zuschauer ständig lachen oder grinsen mussten und sich sicher über eine Pause freuten.

IMG 0679Der zweite Teil des Programms begann mit einem eigentlich unmöglichen Platztausch einer Münze und eines Seidentuchs. Über die wiederholte Produktion von Wiener Würstchen mit einem überraschenden Ende habe sicher nicht nur ich gelacht. Für den nächsten Effekt wurde eine Boa eingesetzt(nur eine Federboa allerdings. Diese verschwand blitzschnell aus einem durchsichtigen Gefäß. Dies wurde dann in Zeitlupe wiederholt, wobei die Betrachter das angebliche Geheimnis sehen konnten.

IMG 0749Riesenkarten wanderten vom Tuch einer Zuschauerin in  das Tuch eines Zuschauers.  Mit dem Anstimmen eines Wiener Abschiedlieds endete das kurzweilige Programm.

Der Beifall war so frenetisch, dass der Künstler eine Zugabe gab. Zum Guten Abschluss IMG 0783funktionierte dann endlich "Der Indische Seiltrick!"

 

 

Zur Fotogalerie