Zaubersalon Wuppertal 2014 07 027Deutschland ist Weltmeister und somit alle Fußball WM Spiele für dieses Jahr beendet. Das heißt wir können uns wieder voll und ganz dem Zaubersalon in der Bandfabrik Wuppertal widmen, welcher an diesem Dienstag bis auf den letzten Platz besetzt war.

An diesem Abend durften wir uns über Besuch aus dem Zaubersalon Datteln freuen. Rick und Maik moderierten mit sehr vielen humorvollen Einlagen gekonnt durch den Abend und stellten ihre jungen Zauberkollegen der Reihe nach vor.
Bei ihrem Eröffungstrick suchten sie sich zwei Zuschauer aus dem Publikum aus und ließen diese jeweils eine Spielkarte und ein Symbol frei wählen. Die Spielkarte wurde in das Spiel zurückgelegt. Das Symbol wurde in Form eines Papiers auf das Spiel gelegt und angezündet.
In einem Feuerblitz verschwand das Papier und beim auffächern des Spiels konnten die Zuschauer sehen, dass sich das gewählte Symbol in die Spielkarte eingebrannt hatte.

Zaubersalon Wuppertal 2014 07 071Der erste Künstler an diesem Abend war Kamentino, der auf jegliche Worte verzichtete und klassische Zauberei zur Musik zeigte. Dem alten Stil ganz treu geblieben, zauberte er mit Tüchern, Seilen und Ringen. Das Highlight waren zwei Zaubereffekte bei denen er einen Tisch durch den Raum schweben ließ und einen bunten Regenschirm aus der Luft produzierte. Den Zuschauern gefiel dieser musikalische Ausflug in die Welt der Zauberei.

Zaubersalon Wuppertal 2014 07 125Nach einer kurzen Pause, stellten Rick und Maik eine Vorhersage in Form einer Papiertüte vor und erklärten, dass sie jetzt eine Zuschauerin ein mentales Experiment testen wollen. Mit diesen Worten, sollte die junge Frau eines von verschiedenen Getränken wählen. Um die junge Frau zu beeinflussen, setzen sich die beiden Coca Cola Mützen auf und ließen im Hintergrund die Coca Cola Melodie laufen. Spätestens hier war jedem klar, dass es sich bei der Vorhersage ebenfalls um eine Cola Dose handelt.
Als sich dann herausstellte, dass die Zuschauerin jedoch Milch als Getränk gewählt hatte, sah es so aus, als ob der Trick missglücken würde. Doch zur Überraschung aller, ließen Rick und Maik Milch aus der Cola Dose laufen.

Zaubersalon Wuppertal 2014 07 152Der zweite Künstler des Abends war Adam Sky, der sich auf Comedy Zauberei spezialisiert hatte und mit seinen Kunststücken für großes Gelächter sorgte. Die Zauberei kam natürlich nicht zu kurz und somit zeigte er, eine mentale Vorhersage von einem selbst aufgemalten Elefanten, den der Zuschauer vorher frei in Form eines Papiers gewählt hatte und ließ gemeinsam mit dem Publikum Toilettenpapier verschwinden.

Seine lockere Art und frechen Sprüche ließen kein Auge trocken.

Zaubersalon Wuppertal 2014 07 231Der letzte Künstler des Abends war Salvador, der dieses Mal nicht seinem Fachgebiet der Mental Magier widmete, sondern klassische und visuelle Zauberei zeigte.
Er führte das älteste Kunststück der Zauberei vor, das sogenannte Becherspiel, bei dem drei Bälle unter den jeweiligen Bechern verschwanden, wanderten und sich am Ende in große Zwiebeln und Tomaten zu verwandeln.
Obwohl er kein Kinderzauberer ist, wie er selbst sagte, bezog er die Kinder gekonnt in seine Show ein und ließ ein Ei in einem Beutel erscheinen, welches das Kind selbst vorher unsichtbar aus der Luft gegriffen hatte.

Außerdem ließ er die Zuschauer der Bandfabrik einen Blick hinter die Kulissen werfen und erklärte ein Kunststück, dass jeder zu Hause nachmachen kann. Verraten wollen wir dieses aber nicht hier ;)

Zaubersalon Wuppertal 2014 07 262Am Ende des Abends musste doch noch jeder Zuschauer aktiv werden. Bei dem letzten Kunststück von Rick und Maik sollte nämlich jeder Zuschauer vier Karten zerreißen und die Luft schmeißen, um am Ende die jeweils vorher ausgewählte Spielkarte wiederzufinden. So viele Karten sind noch nie durch den voll besetzten Zaubersalon geflogen.

Das Publikum dankte dem gesamten Team des Zaubersalon aus Datteln mit großen Applaus und viele Gäste gaben bekannt, dass sie sich jetzt schon auf den nächsten Zaubersalon im August freuen.

 

Zur Fotogalerie